Ultraschall / Sonographie

Sie befinden in der Abteilung für Ultraschalldiagnostik / Sonographie.
Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen und Formulare rund um die Behandlung.
  • Bauch (Abdomen): Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse (Pankreas), Niere und ableitende Harnwege (Retroperitoneum, Harnblase, Prostata)
  • Halsorgane einschließlich Schilddrüse
  • Brust (Mamma)
  • Lymphknoten
Prinzip
Bei der Sonographie werden über einen Schallkopf Ultraschallwellen in den Körper gesendet und die Echos der unterschiedlichen Gewebe wieder empfangen. Die Echoimpulse werden dann in elektronische Impulse verwandelt, verstärkt und auf einem Bildschirm dargestellt.

Ablauf der Untersuchung:
Für Untersuchungen des Bauchraumes müssen Sie nüchtern erscheinen, wir führen diese Untersuchungen auch nur am Vormittag durch. Generell zu vermeiden sind am Tage vor der Untersuchung kohlensäurehältige Getränke und blähende Speisen, da Luftansammlungen im Darm die Aussagekraft der Untersuchung erheblich einschränken können.



Bei Untersuchungen, die das Becken betreffen, muss die Harnblase gut gefüllt sein. Sonst ist eine spezielle Vorbereitung nicht nötig.
Die Mehrzahl der Untersuchungen erfolgt im Liegen. Der Ultraschallkopf wird mit einem Kontaktgel versehen, was ein leichtes Kältegefühl hervorrufen kann.
Die Untersuchung ist schmerzfrei.
Nebenwirkungen:
Keine.